Kon-Tiki

unser Tauch- und Bergungsschiff

Die Kon-Tiki wurde im Jahr 1973 als ursprünglicher Hausboot-Katamaran übernommen, der abbruchreif in einer Werft auf seine Abwrackung wartete. In vier grossen Umbauetappen wurde das Schiff vollständig aus- und umgebaut und damit ständig den neuen Bedingungen und Möglichkeiten der TPL angepasst.

Unser Tauch- und Bergungsschiff ist als schwimmende Werkstatt und Krananlage mit einer Hebekraft von 3.5 t ausgerüstet; hinzu kommen zwei Unterwasserkameras, GPS und Echolot und ein leistungsfähiger Kompressor. 

 

 (Zeichnung von Beat Eggimann 2004)

Ursprünglich war es das Ziel der Tauchgruppe, über ein eigenes Boot für Tauchfahrten auch dem Vierwaldstättersee zu verfügen.

Mit der Zeit hat sich das Konzept mehr und mehr verschoben. Aus der Kon-Tiki wurde vor allem ein Arbeitsschiff, das heute zu Bergungsarbeiten und anderen Tätigkeiten über und unter Wasser zugezogen wird.

   

In über dreissig Jahren wurden weit über 13'000 Arbeitsstunden in Frondienst aufgewendet. Entstanden ist eines der wohl bestausgerüsteten Hobby-Schiffe der Schweiz – wenn nicht ganz Europas.

Slider