TPL

taucht seit 1970

Die Tauchsportgruppe Poseidon Luzern

Die Hauptaufgaben, der sich die Mitglieder der TPL mit ihrem Schiff verschrieben haben, sind Bergungen von in den See gestürzten Autos und gesunkenen Schiffen  (bis heute wurden ca. 120 Boote, 30 Autos, 1 Flugzeug und leider auch über ein Dutzend Leichen geborgen), Bojen setzen, Unterwasserkontrollen von Ketten, Kabeln, Hafenanlagen, Befestigungen usw., Aufnahme von Seegrundprofilen, allgemeine Hilfeleistungen im Rahmen der SLRG, und Tauchfahrten mit befreundeten Tauchklubs.

Nicht zuletzt dient das Tauch- und Bergungsschiff Kon-Tiki der Tauchsportgruppe selber als Hausboot und Clublokal für ihre diversen Vereinsaktivitäten.

 

Gründung

Die TPL wurde aus ein paar Sporttauchern der Schweizerischen Lebensrettungsgesellschaft (SLRG), im Februar 1970 gegründet und hat heute rund 25 aktive Mitglieder. Davon sind alle zumindest im Besitze eines ** Tauchbrevets einer anerkannten Tauchorganisation (CMAS, SUSV, PADI, NAUI) und des SLRG - Lebensretterbrevets oder eines Tauchsicherheitsbrevets. Getaucht wird jede Woche und zwar vorwiegend im heimischen Vierwaldstättersee, sowie nach Möglichkeit  mindestens einmal pro Jahr im Meer. Vorwiegend wird mit Pressluft & Nitrox getaucht, zunehmend aber auch mit Trimix, und inzwischen hat auch das Kreiseltauchen Einzug gehalten.